Die Einzelzimmer des Lina-Oberbäumer-Hauses sind ca. 15 qm, die Doppelzimmer bis zu 25 qm groß.
Individuelle Betreuung und Pflege, abgestimmt auf persönliche Bedürfnisse, sollen Selbstständigkeit und Selbstbestimmung so lange wie möglich erhalten.

Betreuung und Pflege erfolgen auf der Basis neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse. Professionalität und Einfühlungsvermögen sind das Fundament für das Leben und Wohnen in diesem Haus.

Alles Tun im Lina-Oberbäumer-Haus ist bestimmt durch christliche Nächstenliebe.

Kurzübersicht:

Hier bin ich zu Hause! Hier fühle ich mich wohl!

Was es auch sein mag, das zu diesem Gefühl des Angekommenseins, des Angenommenseins und des Sich-Zuhause-Fühlens führt; es ist oft eine Grundlage für ein erfülltes Weitergehen und Weitermachen.
Sich wohlfühlen und zu Hause fühlen in einem Altenheim?
Hier ist der Ort, an dem sie ihren letzten Lebensabschnitt vor dem Tod verbringen und es sich heimelig machen. Diese Orte zeugen von ihrem erfüllten Leben und ihnen nahestehenden Menschen, von Erinnerungen oder liebgewonnenen Tätigkeiten, die ihnen auch heute wichtig sind.

20 Frauen und Männer waren schnell dafür zu begeistern, ihre Wohlfühl-Orte und ihre Wohlfühl-Zeiten in den beiden Altenheimen Hanse-Zentrum und Lina-Oberbäumer-Haus einem Kamera-Objektiv anzuvertrauen. Mitarbeiterinnen der Häuser fotografierten sie in ihren Wohlfühl-Momenten.
Danach wurden 15 Fotos ausgesucht und in einer Fotoausstellung zusammengestellt.
Die Fotoausstellung war 14 Tage in der Soester Stadtbücherei zu sehen.

Wir zeigen die Einblicke für Wohlfühl-Augenblicke in unserem Haus von
Marianne Dumjahn, Gudrun Görges, Maria Elsner, Marianne Kalina, Käthe Leismann, Eugenie Müller, Emmi Münchau, Ute Nölle, Ilse Rottwilm, Maria Wolff und Anneliese Volke.

Suche
Schrift vergrößern    A A A Schriftgröße