Soziale Beratung

Bewohnerinnen, Angehörige und andere Hilfesuchende beraten wir kompetent und umfangreich bei Problemen und Fragen rund um die Pflege und deren Finanzierung.

So bieten wir eine fachliche Beratung zum Beispiel in Ernährungs- und Gesundheitsfragen, zum Einsatz von Hilfsmitteln oder in der Auswahl von Zusatzleistungen.
Im Umgang mit Behörden und Kostenträgern bieten wir Rat und Unterstützung.

Dies betrifft etwa die Bereiche Sozialhilfe, Pflegeversicherung oder Krankenkasse.

Wir leisten Hilfestellung...

  • bei der Beantragung des Schwerbehindertenausweises,
  • bei der Krankenkassen- oder Rundfunkgebührenbefreiung,
  • bei der Kostenübernahme durch das Sozialamt,
  • bei dem Antrag auf Leistungen durch die Pflegeversicherung,
  • bei dem Antrag zur Hilfsmittelversorgung durch Krankenkassen.

Gesundheitliche Vorsorgeplanung

Um den Wünschen und Vorstellungen unserer Bewohnerinnen und ihren Angehörigen zum Lebensende zu jedem Zeitpunkt entsprechen zu können, und das Altern und Sterben in Sicherheit und Würde zu ermöglichen, bieten wir die Vorausplanung der gesundheitlichen Versorgung, auch „Advance Care Planning“ (ACP) genannt, an.

Es werden Vorstellungen über die Art, das Ausmaß und die Intensität von pflegerischen und medizinischen Maßnahmen für die letzte Lebensphase und auch des Sterbeprozesses entwickelt und festgehalten.

Patientenverfügung, Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht oder Notfallbogen können in Gesprächen mit Bewohnerinnen entwickelt und erstellt werden.

Die ACP-Beratung nach 132g SGB V ist ein Angebot und keine Verpflichtung. Sie wird zum Teil durch die Krankenkasse finanziert.

Jeder Mensch ist einzigartig

Lina-Oberbäumer-Haus
Alten- und Pflegeheim
Feldmühlenweg 17
59494 Soest

Telefon

02921 371-250

Fax

02921 371-253