Das Lina-Oberbäumer-Haus ist ein Alten- und Pflegeheim, in Trägerschaft der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen e.V. und eingebunden in die Fachverbände des Diakonischen Werkes.

Die Einrichtung wurde 1951 als Feierabendhaus für pensionierte Schwestern der Evangelischen Frauenhilfe gegründet. In den 70er Jahren wurde das Feierabendhaus zum Alten- und Pflegeheim erweitert. Es ist nach der 1. Oberin, Lina Oberbäumer, benannt.
1985 ist das Lina-Oberbäumer-Hauses feierlich eröffnet worden.

Seit 2012 finden nach einen Erweiterungsbau und Modernisierung 80 Frauen ein Zuhause im Alten- und Pflegeheim in Soest.
Es steht nur Frauen offen.

Suche
Schrift vergrößern    A A A Schriftgröße